Die Idee


Wir schreiben das Jahr 2014, wenige Tage nach dem dritten Advent. Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns - darunter zwei großartige "Anti-Prism-Partys", auf denen die Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative (KA-IT-Si) mit vielen Partnern und Unterstützern vor tausenden Teilnehmern gezeigt hat, wie man sich beim Umgang mit Smartphone, E-Mail und Internet wirksam vor unerwünschten Besuchern und staatlicher Überwachung schützen kann.

Bei einer der beiden Anti-Prism-Partys im Karlsruher Staatstheater - anlässlich der Premiere des preisgekrönten Snowden-Stücks "Ich bereue nichts" von Jan-Christoph Gockel - hatten Studentinnen und Studenten der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (PH) unter der Leitung von Dr. Borys eine "Spionschule" für kleine Besucher angeboten. Der Erfolg war überwältigend - und die Kinder kaum von den Verschlüsselungsstationen wegzubekommen.



Angesichts des nahenden Jahresendes 2014 sannen nun Dr. Borys und Dirk Fox, Initiator der KA-IT-Si, darüber nach, wie man die Spionschule einem größeren Kreis von Schülerinnen und Schülern zugänglich machen könne. Eine "Krypto-Box", die sich Karlsruher Pädagogen in der Didaktischen Werkstatt der PH ausleihen können, hatte die PH mit Unterstützung der KA-IT-Si bereits entwickelt.

Da kam den beiden die zündende Idee: Ein digitaler Adventskalender müsse her, der wie die erfolgreichen Angebote "Mathe-im-Advent" und "Physik-im-Advent" Schülerinnen und Schüler schon im Grundschulalter für das Thema "Verschlüsselung" begeistern sollte. Zugleich könnten das die ersten Schritte zu einem sicherheitsbewussten Umgang mit Online-Medien sein.

Die Adresse "Krypto-im-Advent.de" war schnell reserviert - und im Laufe des Jahres 2015 entstand unter viel Schweiß und tatkräftiger studentischer Unterstützung das erste Adventsrätsel. Zahlreiche Sponsoren spendeten die Preise, so dass es bei richtiger Lösung der spannenden und witzigen Aufgaben auch etwas zu gewinnen gab.

Pünktlich am 01.12.2015 ging "Krypto-im-Advent" an den Start und konnte auf Anhieb über 1.100 Teilnehmer begeistern. Mit einer überarbeiteten Webseite und neuen Aufgaben startete "Krypto-im-Advent 2016" in das zweite Jahr mit über 2.375 begeisterten Schülerinnen und Schüler, die sich für 24 Tage von Kryptina und Krypto, dem Chef und den drei Spionen in die Welt der Kryptographie entführen ließen.



Unser Dank gilt den großzügigen Preissponsoren - vor allem aber den "Machern" der Seite, die "Krypto-im-Advent" mit viel Herzblut zum Leben erweckt haben:


Karlsruher IT-Sicherheits-Initiative (c/o Secorvo Security Consulting):
  • Alessa Spothelfer (Sponsoren, Marketing, Webseite, Auswertung 2015)
  • Isa Passarge (Sponsoren, Marketing 2016)
  • Sissi Mattis (Sponsoren, Marketing, Webseite 2017)
  • Jessica Schwarz (Webseite, Marketing, Qualitätssicherung)
  • Dirk Holtgräwe (technische Unterstützung)
  • Dirk Fox (Idee und Konzept)

Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Institut für Mathematik und Informatik, Leitung: Dr. Thomas Borys:
  • Lisa Hanov (Aufgaben 2015, Bastelanleitungen und Videos 2015)
  • Benjamin Polich (Zeichnungen und Videos 2015)
  • Miriam Zehnle (Aufgaben 2016, Videos 2016)
  • Wilhelm Pfaff (Sprecher 2016)
  • Maximilian Briegel (Sprecher 2016)
  • Johanna Pöltl (Sprecherin 2016)
  • Julia Wolter, Nicole Heckert, Valerie Wachter, Maren Hofman, Olga Adamovic, Anna-Larina Kremp, Frederike Mohr, Christina Münch (Aufgaben 2016) 
  • Oliver Bachmann, Philipp Eckerle (Videos 2017)
  • Simone Grzonka, Jana Rombach, Sylvia Schiefer, Meike Weis, Julia Wolter (Aufgaben 2017)



Zuletzt geändert: Freitag, 3. November 2017, 11:28